Stiftungszweck

§ 2 der Stiftungssatzung:

Die Hamburger Blindenstiftung verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Die Zwecke der Stiftung sind

  • die ideelle und materielle Unterstützung blinder und hochgradig sehschwacher Personen
  • die Förderung des Wohlfahrtwesens, die Hilfe für Behinderte und Bedürftige
  • die Förderung der Altenhilfe
  • die Förderung von Kunst und Kultur
  • die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements zugunsten der ideellen und materiellen Unterstützung von blinden und hochgradig sehschwachen Personen.

Die Hamburger Blindenstiftung ist eine sogenannte ‚operative Stiftung’. Anders als bei Förderstiftungen, stehen die von ihr betriebenen Einrichtungen im Mittelpunkt ihrer Tätigkeit. Damit ist die finanzielle Förderung von Projekten, Anliegen und Unterstützungsersuchen nur sehr begrenzt und einzelfallbezogen möglich.