Wir bedanken uns

Zuwendung aus dem Haspa-LotterieSparen

Die Hamburger Blindenstiftung erhält als eine von 500 gemeinnützigen Organisationen Geld aus dem Zweckertrag des LotterieSparens.

Dank über 150.000 LotterieSparern schüttet die Hamburger Sparkasse für das Sparjahr 2012/2013 insgesamt rund 2,7 Mio. Euro für den guten Zweck aus.

Sparen, gewinnen und Gutes tun: Pro Los fließen 25 Cent an einen guten Zweck.

„Das LotterieSparen ist seit mehr als 60 Jahren eine Institution im sozialen Leben unserer Stadt.“, sagt Andreas Meyer, Leiter des Stiftungsmanagements der Hamburger Sparkasse. Bei der Zuteilung achtet die Haspa auf eine möglichst breite Streuung. Unterstützt werden langfristig angelegte Anschaffungen, die im direkten Zusammenhang mit dem gemeinnützigen Zweck stehen – und damit auch viele Menschen, denen durch die Investition geholfen wird.

Die Hamburger Blindenstiftung wird die erhaltene Zuwendung für das neu geplante Wohnprojekt „Jenfelder Au“ (für Innen- und Außeneinrichtungen) einsetzen.

Entwurf Wohnprojekt Jenfelder Au

„Ich freue mich sehr, dass die Hamburger Blindenstiftung zum wiederholten Male zu den 500 ausgewählten gemeinnützigen Organisationen gehört.“, so Marc Thorwesten, Geschäftsführer der Hamburger Blindenstiftung. „Auch im Namen des Vorstands bedanke ich mich herzlich bei allen Haspa-LotterieSparern. Bleiben Sie dem Haspa-LotterieSparen auch im neuen Sparjahr treu!“